Sankt Martinus Oberteuringen

Oberteuringen (Duringas), auf dem alten Handelsweg zwischen Konstanz und Ravensburg gelegen, wurde erstmals 752 erwähnt. Es  hatte damals wohl bereits eine so genannte „Sankt Martin“-Taufkapelle und somit eine weiträumige Bedeutung. Seit dem  Mittelalter war Oberteuringen Dekanatssitz, bis 1812 die Dekanate neu geordnet wurden und Oberteuringen ins Dekanat Tettnang eingegliedert wurde.

Die heutige Sankt Martinskirche wurde 1516/1517 neu erbaut,  am 17. Juli 1517 geweiht und erhielt 1846 eine bedeutende Turmerhöhung.

Heute liegt Oberteuringen inmitten des „Obstgarten Bodensee“ und ist ein beliebter Wohnort.

Im Jahr 2017 feiert die Kirchengemeinde das 500-jährige Bestehen der heutigen Pfarrkirche.

Bildergalerie zum Festgottesdienst und Festakt am 5. November 2017.

Die Pfarrer Teuringens

Der erste namentlich bekannte Pfarrer Heinrich erscheint 1220 ohne Familinenamen.

Weitere namentlich bekannte Pfarrer sind:

  • Magister Heinirch von Tanne (erwähnt 1275)
  • Rudolf Graf von Werdenberg-Schmalegg, (erwähnt 1320)
  • Ulrich von Pappenheim (erwähnt1347?, 1365)
  • Konrad Malz (erwähnt1390 - 1400)
  • Konrad von Moosheim (1440 - 1447)
  • Matthäus von Moosheim, aus Ravensburg (1447 - 1489)
  • Johann Egen, aus Dinkelsbühl (1489 - 1537)
  • Georg Rief, aus Bermatingen (1537 - 1542)
  • Georg Hepp, aus Ravensburg (1542 - 1551)
  • Johann Hart, zugleich Pfarrer in Eggartskirch (1551 - 1556)
  • Hans Brasperger, aus Hasenweiler (1556 - 1569), Dekan 1556 - 1567
  • Jakob Rotmayer, aus Leutkirch i.A. (1570 - 1576)
  • Hans Scherer, aus Ravensburg (1576 - 1600)
  • Mag. Christoph Ower, aus Ravensburg (1600 - 1614), Dekan 1609 - 1614
  • Mag. Johann Kaufmann, * Ravensburg (1614 - 1627)
  • Mag. Jakob Wahl, * Ebenweiler (1627 - 1657), Dekan 1655 - 1657
  • Mag. Nikolaus Brunner, * Solothurn (1658 - 1675)
  • Johann Sebastian Zäch, * Ravensburg (1675 - 1706), Dekan 1682 - 1706
  • Johann Franz Großmann, * Ravensburg (1707 - 1735) Apostolischer Protonotar
  • Franz Joseph Endras, * Ravensburg (1735 - 1776), Dekan 1753 - 1769
  • Johann Baptist Andreas Puricelli, * Markdorf (1776 - 1799)
  • Joseph Innozenz Fehr * Ravensburg (1799 - 1846), Schriftsteller
  • Joseph Lang (Pfarrverweser), * Oberweiler bei Saulgau (1846 - 1849)
  • Friedrich Andreas Seeybold, * Schwäbisch Gmünd (1849 - 1862)
  • Johann Nepomuk Restle (Pfarrverweser), * Stafflangen (1862 - 1863)
  • Hugo Remmlinger (Pfarrverweser, * Gattnau (1863)
  • Joseph Ottmar Schobinger, * Biberach (1863 - 1900)
  • Karl Deufel (Pfarrverweser), * Kolbingen (1900 - 1902)
  • Ludwig Münch, * Laupheim (1902 - 1907)
  • Ludwig Münsch (Pfarrverweser), * Laupheim (1907 - 1908)
  • Matthäus Eisele, * Weingarten (1908 - 1912), wird Pfarrer in Ailingen 1912-1922
  • Max Schlichte (Pfarrverweser), * Ravensburg (1912 - 1923)
  • Josef Wollensak, * Ravensburg (1913 - 1929)
  • Adolf Fasel (Pfarrverweser), * Mutlangen (1929)
  • Karl Bosch, *Stuttgart (1929 - 1949)
  • Msgr. Franz Stärk, * Heudorf (1949 - 1957), Schriftleiter des "kath. Sonntagsblatts"
  • Dr. Bruno Sauter, * Kappel (1957 - 1973)
  • Otto Vogel, * Durchhausen (1973 - 1981)
  • Odilo Jutz, * Ravensburg (1981 - 1997)
  • Hermann Michael Seeger, * Isny (1998 - 14.09.2008)
  • Robert Müller, * Schlier (seit 14.12.2008, seit 01.08.2011 auch zuständig für Ailingen und Ettenkirch)

Quellen:
Teuringen. Ein Streifzug durch die JahrhunderteHerausgegeben von Gerhard K. Sanktjohanser anlässlich des 1250-jährigen Jubiläums von Teuringen.

Zurück nach oben